Tagesfahrt nach Ingolstadt September/Oktober 2019

Unsere Herbstfahrt  führte uns in die Stadt Ingolstadt und nach Markt Wolnzach. In Ingolstadt haben wir eine Führung durch die wunderschöne Altstadt gemacht. Außer den prächtigen, alten Häusern haben wir die Asamkirche, ein Muss für jeden Besuch in der Stadt, ausführlich besichtigt. Beeindruckend das phänomenale Deckenfresko von Cosmas Asam. Unser fachkundige Führer brachte uns die Besonderheiten engagiert nahe. Auch die weltberühmte kostbare Monstranz hat uns imponiert. Eine zweite Kirche, das Liebfrauenmünster beeindruckte durch den prächtigen Hochaltar mit vielen Gemälden. Sie ist eine der größten spätgotischen Hallenkirchen.  In Wolnzach besuchten wir das Deutsche Hopfenmuseum. Wir lernten viel interessantes über den Hopfen, so z.B. das der Hopfen in der Wachstumsphase bis zu 30cm pro Tag nach oben strebt, dass die Wurzeln bis zu 5m tief nach Wasser und Nährstoffen suchen und dass die Pflanzen bis zu 50 Jahre alt werden. Erstaunlich, wie sich Anbau und Ernte in den letzten 70 Jahren verändert haben. Die Holledau ist stolz darauf , dass mehr als die Hälfte des Welt-Hopfenbedarfs von hier gedeckt wird. Auf der Heimfahrt kehrten wir noch zu einer Brotzeit im Gasthof Lindenwirt in Denkendorf ein. Im Rückblick eine schöne Reise mit vielen interessanten Einblicken und neuen Erfahrungen innerhalb der näheren Umgebung.